Simulationen

Im digitalen naturwissenschaftlichen Unterricht kommt Simulationen eine besondere Bedeutung zu. Simulationen eignen sich, um Experimente durchzuführen, die im Klassenraum im Original nicht oder nur mit großem Aufwand durchzuführen wären. Einschränkungen sind herbei zum Bespiel sicherheitsrleavante Aspekte oder auch die Ausstattung der Schule. Zudem ermöglichen es Simulationen, physikalische Phänome ohne Nebeneffekte zu untersuchen (z.B. in der Mechanik ohne Reibung zu arbeiten) oder Modelle wie das TEilchenmodell zu veranschaulichen.

Bevor eine Simulation im Unterricht eingesetzt wird, sollteihr Einsatz gut auf die Zweckmäßigjkeit geprüft werden. Unterstützt sie dabei, die gesetzten Lernziele zu erreichen? (Btw: Lernziele sollten immer möglichst operationalisiert formuliert werden. Eine Liste von Operatoren finden Sie z.B. in den CuVos für Niedersachsen)

Eine große Auswahl an Simulationen bietet die PHET, die angesiedelt sind an der University of Colorado in Boulder. Die meisten der Simulationen sind auf Deutsch und als html5 (also Browser basiert) verfügbar. Zusätzliche Installationen sind nicht notwendig.

Praktisches zum Einsatz im Unterricht

Wenn SuS online mit Simulationen arbeiten sollen, ist ein URL-Shortener (wie bit.ly oder tinyurl) eine gute Hilfe. Ein anderes Mittel ist ein QR-Code, der aber voraussetzt, dass alle Geräte mit einem QR-Scanner ausgestattet sind.

Im Seminar haben wir in Gruppenarbeit zu jeweils einer Simulation Lernziel(e) formuliert. In der nächsten Stunde werden wir noch einmal genauer erarbeiten, wie eine ganze Stunde geplant werden kann, in der eine Simulation genutt wird.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s